Mannschaft


Alle Mitglieder der Einsatzabteilung sind ehrenamtlich bei der Feuerwehr engagiert, d.h. sie bekommen kein Geld für ihre Tätigkeiten bei der Feuerwehr. Prinzipiell kann jeder (bei Erfüllung einiger weniger Vorraussetzungen) in die Einsatzabteilung der Feuerwehr eintreten und am aktiven Einsatzdienst bzw. Übungsdienst teilnehmen.

Um jedoch am Einsatzgeschehen aktiv teilnehmen zu können, ist mindestens eine gewisse feuerwehr-technische Grundausbildung erforderlich. Diese Grundausbildung ist nach Eintritt in die Feuerwehr innerhalb von ca. zwei Jahren anzustreben.

Durch das stetig wachsende Aufgabenspektrum der Feuerwehr, ist es absolut notwendig regelmäßig, an Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen. Ein gewisses Maß an körperlicher und geistiger Belastbarkeit sind ebenfalls notwendig um aktiv am Feuerwehrdienst teilnehmen zu können.


Truppmann / Truppführer

Das sind die Kameraden und Kameradinnen, welche alle aktiven Tätigkeiten im Einsatzgeschehen ausführen. Die kleinste selbständige Einheit ist hierbei ein "Trupp", welcher sich aus einem Truppmann/frau und einem Truppführer/führerin gliedert.


Gruppenführer / Fahrzeugführer

Darunter versteht man die Führungskraft, welche während des Einsatzes die Mannschaft z.B. die eines Löschfahrzeuges führt. Der Fahrzeugführer / Gruppenführer muss hierbei immer die Übersicht über Einsatzgeschehnisse behalten und gibt Einsatzaufträge an die Mannschaft.

Diese Funktion übernehmen erfahrende Kameraden z.B. Brandmeister, welche Erfolgreich am Führungslehrgang "F3 - Gruppenführer" am Institut der Feuerwehr NRW teilgenommen haben.


Zugführer

Zu den Tätigkeiten des Zugführers bzw. Löschzugführers gehören übergeordnete organisatorische Führungsaufgaben. Er verteilt einsatztaktische Aufträge an die jeweiligen Gruppenführer des taktischen Löschzuges.

Die Vorraussetzung für diese Funktion ist hierbei der erweiterte Führungslehrgang "F4 - Zugführer", am Institut der Feuerwehr des Landes NRW in Münster.